Donnerstag, 7. Juli 2011

Kleine Fläche großer Schmerz- Epilation Achsel

DAS habe ich nur für Irie Rasta Sistren getan.

Ich habe heute (natürlich nach dem Duschen !) meine Achseln epiliert.

Für jede Achsel 15 Minuten. Schmerzhafte 30 Minuten. 

Das Schwierige an diesem Bereich ist:

1. die Haut ist hier sehr dünn und sehr empfindlich
2. man kann die Haut nicht genügend straffen (es sei denn man ist ein Schlangenmensch)
3. diese Stelle wird mehr beansprucht als die Beine


Wie hab ich es gemacht?

Wie schon erwähnt habe ich das ganze nach dem Duschen gemacht. So ist die Haut weicher. Allerdings habe ich heute nachgelesen, dass man die Stellen, die man epilieren möchte nochmals kalt abduschen sollte (habe ich noch nicht ausprobiert!). Dann stellt man sich am besten vor einen Spiegel (ich hatte das Gefühl, dass dadurch der Schmerz nachlässt kann aber auch Einbildung sein). Dann natürlich den Arm der zu epilierenden Achsel so weit heben, bis die Haut ausreichend gestrafft ist und mutig den Epilierer ansetzten. Zwischendurch eventuel auftretenden Schweiß abwischen. Nach der Behandlung empfehle ich unbedingt eine beruhigende Creme, da es sonst noch mehr schmerzen könnte. Und man sollte keine Sachen anziehen, die diese Stellen berühren. Am besten ein Top. Wer mag kann auch den ganzen Tag mit erhobenen Armen rumlaufen.

Ich werde jetz erst mal beobachten, wie sich das ganze entwickelt und nächste Woche werde ich noch mal darüber berichten. Vielleicht wird es ein Endbericht für das Epilieren. Dazu gibt es noch mal Tipps  Rund um das Thema Epilieren.

Fazit: Mit dem Philips Epilierer lassen sich durchaus die Achseln epilieren. Es ist schmerzhafter als die Beine, aber dauert nicht so lange. Es ist eine kleinere Fläche und je nach Haarwuchs, lässt es sich auch aushalten. Auch hier ist zu beachten, dass die Haare nicht länger als 5mm sind ansonsten würde es noch mehr weh tun.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen