Samstag, 16. Juli 2011

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

Nun ist es zu Ende mit der Potter- Ähra. Viele liebten diese Fantasy- Welt doch genauso viele verschmähten sie. Für diejenigen, die sie liebten ist wohl mit dem letzten Teil um Harry Potter und seinem Feind Lord Voldemord eine kleine Welt untergegangen. Auch für mich war es so, nachdem ich gestern den letzten Teil "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 2" gesehen habe und mir eingestehen musste, dass das ganze jetzt ein Ende hat.

Inhalt:
Der Film startet mit dem Ende des ersten Teils. Voldemord öffnet Dumbledors Grab und stiehlt ihm den Elderstab. Währendessen trauern Harry, Ron und Hermine um Dobby den Hauselfen und führen ihre Suche nach den Horcruxen weiter fort. Mit der Hilfe alter Bekannter versuchen sie auch die Heiligtümer des Todes zu finden. Die Suche endet schließlich in Hogwarts, der total veränderten Zaubereischule. Snape ist Direktor und die Schüler leiden unter seiner Leitung. Wie es endet müsst ihr selbst heraus finden.

Meine Meinung:

Da es schon mehr als 3? Jahre her ist, dass ich das Buch gelesen habe, kann ich mich nicht mehr richtig daran erinnern, was in dem letzten Teil passiert ist also kann ich auch nicht genau beurteilen, ob viel verändert oder weggelassen wurde. 
Jedenfalls verbreitet die Verfilmung eine Recht düstere Stimmung. Gelegenheiten zum Lachen bieten sich fast keine und beide Teile sind eher ein Erwachsenen- Film. Kinder würde ich da nicht alleine rein schicken. Man sitzt mit einem traurigen Gefühl im Kinositz und muss die Klöße im Hals runterschlucken, um nicht loszuheulen. Denn zum Weinen bieten sich viele Möglichkeiten. Geliebte Charaktere müssen sterben. Leider kommt der Tod und die Trauer für mich viel zu kurz. Aber so ist das eben in Schlachten. Trauern kann man erst, wenn alles vorbei ist. Wenig Dialoge und viel Action bietet der Film und wenn dann mal geredet wird, dann über Dinge, die man nur versteht, wenn man das Buch gelesen hat.
Was mir sehr gefallen hat, waren die Rückblenden zu den vorherigen Filmen, die in den Gedanken der Charaktere herum schwirrten. 
Tja das Ende vom Ende.....Im Buch empfand ich es schon als ziemlich kitschig, aber dennoch stand es für ein glückliches Happy End-das keine Fortsetzung zulässt. Im Film war es noch kitschiger umgesetzt. Man hätte die Protagonisten wenigstens richtig älter trimmen können. Anstatt Teenager mit Erwachsenenklamotten zu verkleiden. Und der Bierbauch von Ron ist einfach nur schrecklich. Ganz ehrlich (und das gehört ja schließlich auch zu meiner Meinung ;)) Ron hat sich von Stein der Weisen zu Heiligtümer des Todes ziemlich gemausert. Trotz roter Haare finde ich, dass er nicht schlecht aussieht! Und das soll er im Alter doch bitte auch. Ok er fungierte immer als Witz Figur aber doch bitte dann eine Witz Figur ohne Bier Bauch ok? Ich finde es klasse, dass er auch in anderen Filmen zu sehen sein wird.

Fazit:
Eine vollkommene Veränderung zu den vorherigen Filmen. Aus einem Kinder- Film wurde ein Erwachsenen- Film. Aus einer "fröhlich- magischen-Zaubereischulen Welt" wurde eine "gruselige- düstere-actionreiche- Hetzjagd". Trotzdem gut gelungen und ein würdiger Abschied von unserem geliebten Harry Potter. Auch in 3D war er super anzusehen. Die Effekte sind gut gemacht.


4 1/2 von 5 Sternen
  • Abzug für das schlecht gemachte Ende vom Ende

Kommentare:

  1. Hi Rena,

    ich hab den Film am Samstag gesehen und bin vollkommen deiner Meinung. Mann was haben die sich bei dem Ende nur gedacht *augenroll*

    LG
    Bella

    AntwortenLöschen
  2. Hi Rena!

    Letzten Freitag bin ich mit richtiger Vorfreude (und einem Wochenende an dem ich ALLE Filme nochmal angeschaut habe *gg*)ins Kino geschlendert um mir das 'Grand Final' anzusehen. Vorweg: Ich hab die Bücher nicht gelsen, wusste aber schon im Vorhinein bescheid, was den Prolog und somit das Ende des Buches/Films anging.

    Zu heulen gibt´s da wirklich so einiges. Severus zum Beispiel, der mir von Anfang an gut gefallen hat und Fred, mal ehrlich, die Weasley Zwillinge trennen?! - geht gar nicht! :,(

    Trotz der düsteren Stimmung fand ich den Film jedoch sehr gut gemacht. Actionreich vor allem und das hab ich sehr gern. ;)

    Das Ende hab ich nicht schnulzig gefunden. xD Liegt wahrscheinlich daran, dass ich richtig darum gebangt habe! Die ganze Zeit hoffte ich, dass sie das Buch nicht hintergangen haben und den Prolog auch wirklich zeigen würden. Nicht den armen Harry einfach sterben lassen und Ende.

    Also mein Fazit fällt gut aus, ungefähr wie deins. Klasse Film, auch wenn die Movieära zu Ende geht. Hoffentlich sieht man die Schauspieler woanders mal wieder...

    AntwortenLöschen
  3. Naja ich habe auch gehofft, dass sie das Ende zeigen würden. Hatte mir aber schon vorgestellt, dass sie das etwas besser hin bekommen ;)

    Lg Rena

    AntwortenLöschen
  4. Die Schauspieler sieht man auf jeden Fall wieder! Auf Amazon habe ich schon 4 Filme auf meinem Wunschzettel.Such doch mal nach Cherrybomb, Decemberboys, Driving Lessons, My Boy Jack oder Ballet Shoes. Und Rupert Grint hat ja bekanntlich schon für die nächsten Dreharbeiten unterschrieben

    Lg Rena

    AntwortenLöschen