Mittwoch, 22. Juni 2011

Mr Phillips ist bei mir eingezogen

Darf ich vorstellen? Mr Phillips:

 Gestern angekommen und sofort ausprobiert. Für den Anfang wollte ich erst mal ein billigeres Modell haben, damit ich den Kauf hinterher nicht bereue, wenn es nicht mein Fall ist. Natürlich habe ich mir vorher auch die anderen Meinungen durchgelesen und diese haben mich dann auch überzeugt ihn zu kaufen.

Ein Epilierer der besser ist als ein teures Modell von z.b. Braun? Hmm das probieren wir doch mal aus.


 
Nunja in der Gebrauchsanleitung habe ich verzweifelt nach der Deutschen Sprache gesucht. Englisch war die einzige Sprache die ich davon verstanden hatte. Und auch die Bilder haben mir gezeigt was zu tun ist. 

Gar nicht so schwer. Kabel rein und anmachen. Nicht unter Wasser benutzen oder in Kontakt mit Wasser bringen. Nicht das Kabel durchschneiden (erklärt sich von selbst).

Es gibt zwei Stufen. 1 langsame und 1 schnelle wobei mir die langsame besser gefällt da man hier mehr Haare weg bekommt.

Und für diejenigen die es noch nicht wussten: Epilieren tut weh und ich glaube da macht es auch keinen Unterschied ob man sich einen teuren oder billigen kauft. Zupfen ist zupfen und ziept immer ein wenig. Fast so wie lauter kleine Stromschläge. Wer sich dazu entscheidet einen Epilierer zu kaufen sollte dies auch wissen und sich hinterher nicht darüber beschweren das das doch tatsächlich weh getan hat!!!


Nun zum ersten Test. Wie war das? Kabel rein und anmachen. Ok gesagt getan. Dabei habe ich nur einen großen Fehler gemacht! Ich habe mir die vielen kleinen Pinzetten angesehen beim rotieren. Ich musste meine Hand dazu zwingen sich zu meinem Bein zu bewegen um das Gerät zum Arbeiten zu bringen. Wirklich schmerzhaft. Für meine beiden Beine habe ich 1 Stunde gebraucht aber ich denke mit ein wenig Übung und mit der Zeit wird das auch besser. Rote Beine waren das Resultat und ich habe mit Melkfett eingecremt was auch nicht geschadet hat. Jetzt (am zweiten Tag) kann ich feststellen, das noch ganz kleine Häärchen nicht gezupft wurden aber das finde ich nicht schlimm. Diese kann man wegrasieren und bei der nächsten Gelegenheit werden die auch mit epiliert.


Wollt ihr weitere Berichte über Mr Phillips lesen? Schreibt es mir in die Kommentare

Lg Rena

Kommentare:

  1. Ja, mehr Berichte! Bin neugierig, wie sich der Epilierer so anstellt. Ich hab ja nen teuren von Braun und muss sagen, dass ich echt zufrieden bin.
    Es stimmt schon, Schmerz ist Schmerz, doch bei meinem Epilierer gibt es verschiedene Aufsätze mit denen man regeln kann, wieviele Haare ausgezupft werden. Und je kleiner diese Flächen sind, desto schmerzloser ist es.
    Ich muss mal auch ganz stark bei der Behauptung 'Ein Epilierer der besser ist als ein teures Modell von z.b. Braun?' wiedersprechen ;)
    Was ich bisher gelesen habe, kann mein Epilierer doch einiges mehr (Kabellos - läuft mit Akku, Wasser & Rasierschaum verträglich, für den ganzen Körper geeignet - unter den Achseln, Intimbereich, Arme...) aber ich denke für den Anfang (falls man den Kauf wirklich dann bereut) ist ein billiges Modell wirklich das beste!
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Ok da muss ich dir recht geben das DEINER besser ist und mehr Funktionen hat etc. ... Dieses "Zitat" bezog sich aber auf einen Epilierer von braun der für die Besitzerin zu wenig Pinzetten hatte und die mit dem Phillips Epilierer mehr als zufrieden war.

    Na gut dann folgen mehr Berichte ;)

    AntwortenLöschen
  3. Wow, ich habe noch NIE epiliert, eben weil ich mich vor den Schmerzen fürchte XD Und klar will ich mehr Testberichte hören! :) Ich musste über den Satz "Kabel nicht durchschneiden" echt lachen. Wie gut das sie das nochmal hin geschrieben haben, denn das wäre wohl meine erste Aktion gewesen ;) Und wie lange hast du nun glatte Beine?!:)

    LG
    -----------------------------------------------------
    www.ThrillerOnline.de
    Jeden Montag neuer Lesestoff

    AntwortenLöschen
  4. Also ich hab auch ein teures Modell von Braun. Und JA, epilieren ist schmerzhaft. Hab mir eine Weile, immer mit zusammengebissenen Zähnen u. teilweise Tränen in den Augen die Beine epiliert. Bikinizone??? Achselbreich??? NO WAY! Das wär mir glaub zu heftig, und ich bin da normal nicht empfindlich. Nach ein paar mal kämpfen, lag das teure Teil schnell wieder im Schrank und ich rasiere wieder "normal" unter der Dusche :-) Keine Ahnung ob ich den Epilierer nochmal raushole.
    LG,
    Damaris

    AntwortenLöschen
  5. @ Ayanea naja vielleicht bezog sich diese Angabe mit dem nicht durchschneiden auf die USA. Hinterher hätte sich noch jemand beschwert, dass das Teil nach durchschneiden des Kabels nicht mehr funktioniert XD Mal sehen wie lange ich glatte Beine habe ...das kommt in den nächsten Bericht ;)

    @ Damaris genau deswegen habe ich mir erst mal ein billiges gekauft. Ich habe zwischendurch echt gezittert und mir war kalt und ich habe geschwitzt...habe aber auch schon Erfahrung mit Wachs und Suggering gemacht von daher bin ich es gewohnt die Haare rauszureißen XD Ich wollte nur nicht mehr diese Sauerei haben.

    AntwortenLöschen