Sonntag, 22. Mai 2011

Thor- Filmrezension

Am Freitag hat mich mein Freund in den Film "Thor" geschleppt. Eigentlich wollte ich ihn mir ja ansehen, als der Trailer rauskam aber so nach und nach habe ich die Lust an diesem Film verloren.
Thor als Action- bzw. Comicheld hat mir noch nie gefallen. Warum steckt man eine Sagengestalt in solche Rollen. 
Naja wie war dieser Film ?: 

Inhalt:
Thor ist der Donnergott des Nordens. Sein Vater Odin, Oberhaupt der nordischen Götter, hat ihn auf die Erde verbannt. Grund ist eine Intrige am Göttersitz Asgard, deren Leidtragener Thor ist. Einer der großen Gegenspieler von Thor ist Loki. Auf der Erde hat es Thor anfangs schwer, aber bald versteckt er seine Identität hinter einer anderen Persönlichkeit. Er lernt die Menschen kennen und schätzen. Als er seinen gigantischen Hammes Mjolnir wiederfindet, steht er der Menschheit im Kampf gegen das Böse zur Seite.

Nun ja der Film beginnt auf der Erde. Das Forscher-Team Jane Foster (Natalie Portman), Darcy Lewis ( Kat Dennings) und Andrew Ford ( Stellan Skarsgard) beobachten eine seltsame Windhose und fahren direkt hinein. Ein Mann wird gegen ihr Auto geschleudert. 
Dieser Mann ist kein anderer als Thor der Donnergott, Sohn Odins. Er wird von seinem Vater auf die Erde verbannt, da er eine "Dummheit" angestellt hat. Auf der Erde sorgt er für ziemliches Aufsehen, so wie sein Hammer Mjolnir.
Die Szenen die auf der Erde gespielt haben, haben mir sehr gefallen. Sie waren lustig, amüsant und unterhaltsam. Die Szenen, die in Asgard, den Göttersitz, gespielt haben, haben mir weniger gefallen. Als dann auch noch der "Destroyer" ausgepackt wurde musste ich mir das Lachen verkneifen. Zu viel Science Fiction, zu viel Weltall und keine Sagenhafte Naturgemütlichkeit und Schönheit.

Naja, das sollte es natürlich auch nicht sein. Der Thor, um den es in dem Film geht ist ja dieser Comicheld.
Und Comics, waren noch nie etwas für mich. Der Film kann für die Fans von dem Thor als Comic-und Actionheld sicherlich gut gelungen sein. Mein Freund war jedenfalls begeistert. Ich war jedoch überhaupt nicht von der Vorstellung begeistert, dass dieser Film nur der Anfang einer Reihe war. Davon soll es mehr geben?! Ach du meine Güte, ohne mich !! Ich hänge dann doch mehr an der Sagengestalt Thor und denke, dass ich mal die Nibelungen auf meine Wunschliste setzen muss ;).

2 1/2 von 5 Sternen:
  • Punktabzug für zu viel Comic und Action Thor
  • Dafür fand ich aber die 3D Effekte nicht schlecht !

Am Dienstag geht es in Fluch der Karibik 4 und darauf freue ich mich schon sehr :) Kino mit den Mädels !

Kommentare:

  1. Für mich war der Film auch nicht so richtig was. Einzig die 3 D Effekte waren OKAY!

    AntwortenLöschen
  2. Hi,

    ich kann nur zustimmen, ein echt blöder Film. Den Anfang fand ich ja noch ganz ok, aber mit der Zeit wurde es immer langweiliger und die extra eingebaute Lovestorys für uns Frauen, fand ich richtig doof. Wann haben die sich gleich nochmal in einander verliebt? Naja... und es gab am Ende des Abspanns auch schon einen kleinen Vorgeschmack auf Teil 2, sogar mit Samual L. Jackson... war spannend gemacht, aber obs wirklich sein muss? mhhhh...
    LG Reni

    AntwortenLöschen