Sonntag, 13. März 2011

Rezension Das zehnte Königreich

 Der erste Satz: Virginia stützte ihre Ellbogen auf den Fenstersims und beugte sich hinaus in die Brise.



Klappentext:
Der zeitlose Bestseller endlich wieder im Taschenbuch! Virginia führt in New York ein einfaches Dasein als Kellnerin. Doch eines Tages nimmt sie eine Abkürzung durch den Central Park, und ihr Leben verändert sich von Grund auf: Hinter dem Park verbirgt sich eine magische Welt, in der Wünsche Wirklichkeit werden und wundersame Geschöpfe zum Leben erwachen. Eine Welt, die bedroht ist von einer dunklen Königin, doch zugleich eine Welt, in der man die wahre Liebe finden kann … 


Meine Meinung:
Virginia lebt alleine mit ihrem Vater in New York. Sie ist Kellnerin und ihr Vater ist ein Hausmeister, der sich von seinem Vorgesetzten ausnutzen lässt, nur um seiner Tochter ein einigermaßen angenehmes Leben zu verschaffen. Während sich Virginia auf dem Weg zu ihrer Arbeit macht, passiert in dem Schneewittchen-Gedächtnis-Gefängnis ein Verbrechen. Prinz Wendell, der Enkel von Schneewittchen, wird von seiner bösen Stiefmutter in einen Hund verwandelt. Er muss vor drei grässlichen Trollen flüchten, um nicht für immer an der Leine der Königin zu enden. Er springt durch einen magischen Spiegel und landet direkt vor den Rädern Virginias Fahrrads. Das Geschehen in Virginias Welt wird auf den Kopf gestellt, denn auch die Trolle und "Wolf", der auch von der Königin losgeschickt wurde, folgen dem Prinzen in Menschengestalt. Virginia sieht sich gezwungen zusammen mit ihrem Vater und "Prinz", wie sie den Hund getauft hat, vor den Trollen und den schwer in sie verliebten Wolf, in die Märchenwelt zu flüchten. Virginia und ihrem Vater erwartet nicht die Märchenwelt von Schneewittchen, Rotkäppchen und co., sondern die Welt deren Nachfahren. Aber diese Welt ist längst aus den Fugen geraten. Zusammen mit "Prinz" und "Wolf" machen sie sich auf den Weg, die böse Königin zu stürzen. 

Der Fantasy-Roman wird aus verschiedenen Sichten erzählt. Virginias, der ihres Vaters, Wolfs, Prinz Wendells, der Königin und der Trolle. Es gibt insgesamt 46 Kapitel, die in kleinere Abschnitte eingeteilt sind, in denen aus der Sicht der jeweiligen Personen erzählt wird. Virginia und ihr Vater werden mit Problemen konfontriert, die sie in ihrer Welt nie erlebt hätten und sind genervt von dieses schwierigen Welt, in der sie ständig von dem Zufall überrascht werden. Nur mit Wolf und Prinz Wendell gelingt ihnen der Weg durch das Land der Märchen. Keiner der Charaktere hat mich sonderlich gestört. Alle waren so, wie sie waren, perfekt. Virginias zickige und verzweifelte Art, kann man durch die Lage in die sie hinein versetzt wurde verstehen. Tonys Charakter (Virginias Vater), ist neben dem von Wolfs einer meiner liebsten. Anfangs hasst er diese Welt doch am Ende will er gar nicht mehr aus ihr verschwinden. Das Unglück ist ihm auf der Spur, was ihn ständig in lustige und manchmal auch mitleidserregende Lagen versetzt. Prinz Wendell ist als Mensch eine arrogante und verzogene Person. Die Verwandlung in einen Hund scheint ihm ganz gut zu tun. Der schwerverliebte Wolf tut alles um Virginia zu gefallen und holt seine drei Gefährten aus so mancher brenzlichen Situation bringt sie aber genauso oft in diese Situationen hinein. Die Trolle fand ich dann doch sehr nervig mit ihrem Schuhtick und ihrer aufdringlichen Art, aber schließlich müssen sie so sein, um ein Feindbild darzustellen. Die böse Königin ist so, wie man sich eine böse Königin vorstellt: vorrausschauend, kühl und brutal in ihrem Vorgehen.
Der rote Faden der Märchen zieht sich durch das Buch. Aber hauptsächlich wird man mit der Geschichte Schneewittchens konfrontiert. Die Motive "Rotkäppchen","Rapunzel" und andere tauchen aber auch einige Male auf.

Das Cover finde ich sehr schön, es gibt aber auch noch ein anderes Cover, das zu dem DvD Cover passt.
Da ich das Buch vorher schon als Film kannte, wusste ich schon vorher was passieren wird. Wenn ihr eine Rezension von jemanden lesen wollt, der die Geschichte vorher noch nich kannte, müsst ihr mal bei Clee vorbeischauen. 
Ich weiß es nich genau aber ich habe den Eindruck, dass das Buch aus dem Drehbuch entstanden ist. Textpassagen und auch die Handlung ist sehr nahe am Film und eine tiefgründige Handlung ist im Buch auch nicht zu erkennen.  
Es ist mir wirklich sehr schwer gefallen von diesem Buch eine Rezension zu schreiben, ich weiß selbst nicht warum. Das Buch hat mir aber sehr gut gefallen. Und den Film habe ich geliebt/liebe ich immer noch !!!
P.s.: Ich bin für einen zweiten Teil !!!!! 


4 von 5 Sternen 
Der eine Stern wird für die weniger tiefgründige Handlung abgezogen.

Daten:
Autor: Katryn Wesley
Name: Das zehnte Königreich
Taschenbuch: 528 Seiten
Verlag: Piper
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-492-26780-9
Preis:9,95 €

Kommentare:

  1. Deine Rezension hat mich jetzt sehr neugierig auf das Buch gemacht :-)

    AntwortenLöschen
  2. uh, das liegt auch noch auf meinem SuB! :)

    AntwortenLöschen