Sonntag, 13. Februar 2011

Wow meine erste Rezension

Der erste Satz: Rumo konnte gut kämpfen.


Klappentext: Rumo – der Wolpertinger aus Walter Moers’ Bestseller »Die 13 1/2 Leben des Käpt’n Blaubär« – macht sich selbständig und geht seinen Weg: Wie er kämpfen und lieben lernt, Feinde besiegt, Freunde gewinnt und das Böse kennenlernt und wie er schließlich auszieht, um das größte Abenteuer seines Lebens zu bestehen, davon erzählt das bislang spannendste, ergreifendste und komischste Werk von Walter Moers.






Meine Meinung:
Von der ersten Seite an spannend. Man verfolgt Rumo, den Wolpertinger (eine Mischung aus Hund und Rehbock), vom Welpenalter bis zur Zeit seines besten Lebens (die wahre Liebe). Gemeinsam mit ihm macht man sich auf den Weg, das Geheimnis des silbernen Fadens zu lösen und erlebt dabei viele gefährliche Abenteuer. In der Mitte des Buches hab ich gedacht "ja und was soll jetzt passieren? er hat seinen silbernen Faden doch gefunden". Aber um diesen auch zu besitzen muss er ein gefährliches Abenteuer in "Untenwelt" erleben. Die Handlung wird immer wieder unterbrochen von Geschichten über Völker, Städte und Personen was mich manchmal ziemlich gestört hat, denn man hätte die auch kürzen können. Im Buch befinden sich Illustrationen, die Walter Moers selber gezeichnet hat, sie lockern das ganze immer etwas auf und man gelangt wieder in die "Kinderbuch-Zeit" zurück, was ich sehr toll fand. Rumo als Hauptperson hat für mich nicht den besten Charakter er ist manchmal ziemlich stur und damit auch dumm; man denkt "Junge mach nich son Quatsch". Seinen Stadtfreund Urs hingegen hab ich sehr gemocht, da er lustig aber auch sehr mutig ist. Dann gibt es noch Storr den Schnitter, der mit seinen Beleidigungen Rumo gegenüber genau meine Gedanken trifft. Ob es das ergreifendste, spannendste und lustigste Buch von Walter Moers ist, kann und will ich noch nicht beurteilen aber wegen dem gedrungenen Ende ziehe ich einen Punkt ab. Moers hat auf den letzten Seiten versucht noch mal alles hinzuquetschen und jeder Person ihr verdientes Ende zu geben, ich finde man hätte das auch anders lösen können.


Trotzdem fand ich das Buch sehr unterhaltsam (auch wenn ich etwas länger gebraucht habe) und neben lebenden Büchern möcht ich jetz noch einen Elm und einen Wolpertingerwelpen XD


4 von 5 Sternen


 Daten: 
Autor: Walter Moers 
Name: Rumo und die Wunder im Dunkeln
Taschenbuch: 704 Seiten 
Verlag: Piper Verlag GmbH
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3492241778 
ISBN-13: 978-3492241779
Preis: 12,95 €


Ps: Dieses Cover finde ich schöner und treffender

Kommentare:

  1. Glückwunsch zur ersten Rezi :)

    ist auch sehr schön gelungen
    Viele Grüße
    jennifer
    http://leseeinblicke.blog.de

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde das zweite Cover auch viel treffender und vor allem ansprechender ;)
    Ich muss mal schauen, dass ich diese Ausgabe irgendwo auftreiben kann!
    Liebe Grüße von Lurchi =)

    AntwortenLöschen
  3. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen